Bundesprogramm „Demokratie leben!“ Partnerschaft für Demokratie

„Demokratie leben!“ Partnerschaft für Demokratie
(Illustration: Bundesprogramm „Demokratie leben!“)

Ab sofort finden Sie hier Informationen zu dem neuen Bundesprogramm „Demokratie leben!“ Partnerschaft für Demokratie mit den beteiligten Kommunen Olbernhau, Pockau-Lengefeld, Pfaffroda, Seiffen, Deutschneudorf, Heidersdorf, Zöblitz und Pobershau. Die Ergebnisse und Projekte des Lokalen Aktionsplanes Olbernhau möchten wir zur Dokumentation weiterhin auf diesen Seiten zur Verfügung stellen.

Informationen erhalten Sie über (03771) 12 38 13 3 oder persönlich an jedem Dienstag und Donnerstag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Rathaus Olbernhau bei Katrin Schönherr oder Angela Klier. Wir freuen uns auf spannende Projekte.

Aktuelles

Kunsthandwerker und Spielzeugmacher erzählen im Buch ihre ganz persönlichen Geschichten über Tradition und Innovation im Erzgebirge. Das Buch ist in Zusammenarbeit mit der Partnerschaft für Demokratie Olbernhau mit Umland und der Firma Rohnstock Biographien entstanden. Finanziell unterstütz wurde das Projekt durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“.

Am 3. Februar 2020 fand im Jugend-und Kulturzentrum (Theater Variabel) in Olbernhau die Demokratiekonferenz „Jedes Ende hat einen neuen Anfang“ statt. Es war bunt, es gab Rückblicke, Einblicke und Ausblicke. Es kamen die Macher, die Neugierigen, die Delegierten und die Verantwortlichen zu Wort. Von jung, bis jung geblieben nahmen ca. 80 Personen Teil, tauschten sich aus, präsentierten ihre Arbeit und dachten Zukunft.

Die Auseinandersetzung um die Themen Migration, gesellschaftliche Diversität und Demokratie umfasst weite Teile der Bevölkerung. Ablehnende und autoritäre Einstellungen werden breit geteilt. Junge Menschen zeigen antidemokratische und gewaltakzeptierende Haltungen oder bewegen sich im Umfeld neonazistischer Strukturen und rassistischer Netzwerke. Professionelle Akteur*innen des Sozialraums wie auch relevante Beziehungspersonen sind hier gefordert, sich zu vernetzen und kooperative Strategien der Demokratiebildung und Inklusion zu entwickeln.

Am 10. September 2018 findet die diesjährige Demokratiekonferenz der Partnerschaft für Demokratie Olbernhau und Umlandgemeinden zum Thema „Jugendbeteiligung“ statt.

Die Veranstaltung widmet sich den Fragestellungen, was unter wirksamer, demokratiefördernder Jugendbeteiligung zu verstehen ist und wie diese insbesondere in ländlichen Räumen aussehen kann und soll.

am 1. September 2018 von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
im Jugend- und Kulturzentrum, Theater Variabel, Markt 5 in Olbernhau

Wir möchten hier auf das Ferienangebot unseres Kooperationspartners und Projektträgers Sozialwerk des dfb hinweisen, der in der Förderregion mit Mobiler Jugendarbeit sowie Schulsozialarbeit tätig ist. Diese Veröffentlichung stellt einen Service der Koordinierungs- und Fachstelle dar.

Ende November ist zum zweiten Mal nach 2016 der Sachsen-Monitor veröffentlicht worden. Die Ergebnisse zeigen immer noch alarmierend hohe Zustimmungswerte zu rechtem, gruppenbezogen menschenfeindlichem und rassistischen Gedankengut. Homophobe, nationalistische und autoritäre Aussagen haben sogar zugenommen.

Digitale Medien gehören heute zum Alltag. Sie prägen unseren Medienkonsum und auch unsere Wege der Informationsbeschaffung. Laut Sachsen Monitor nutzen vor allem junge Menschen in Sachsen überdurchschnittlich häufig Social Media wie facebook als hauptsächliche Informationsquelle über das politische Geschehen. Dabei herrscht in den sozialen Medien teilweise ein rauer Ton bis hin zu blankem Hass. Rassistische, sexistische und andere menschenverachtende Kommentare scheinen allgegenwärtig.

am 9. September 2017, 10 bis 16.00 Uhr in Olbernhau im Sportforum, Thomas-Mann-Straße, WIR – Weltoffen, Inklusiv, Respektvoll - Fairplay-Soccer-Turnie, Kostenlose Teilnahme, keine Altersbegrenzung – männlich – weiblich –gemischt, Schnell anmelden unter: oder per Fax (03771) 256335 oder im Rathaus Olbernhau an der Information

Mausgerutscht? Medienkompetenz und demokratische (Netz-)Kultur

Termin: Am Montag, 4. September 2017 (Beginn 14:30 Uhr, Ende 19:00 Uhr)
Ort: Ratssaal, Stadtverwaltung Marienberg, Markt 1, 09496 Marienberg